mobile Mat …all about mobile Marketing & News!

27Apr/100

Samsung Galaxy i7500 Test – Teil2 Navigation

Samsung Galaxy TestTestbericht: Samsung Galaxy i7500

Samsung Galaxy Icon - Display

Navigation und Menüführung

Die Bedienung des Samsung Galaxy i7500 ist sehr leicht, verständlich und daher sehr intuitiv zu bedienen. Das Samsung Galaxy bietet 2 Arten der Navigation an. Zum einen die Navigation über das Steuerkreuz, das sich unterhalb des Displays befindet, und natürlich die Bedienung über das 3,2“ große Touchscreeen-Display. In der nachfolgenden Grafik werden die Buttons der Hardware-Navigation näher erklärt. Dadurch, dass die Bedeutung der Buttons im gesamten Android-Menü und in den einzelnen Android-Anwendungen (wie z.B. E-Mail, Telefon oder der Browser) immer identisch bleibt (bzw. entsprechend der Anwendung sinnvoll angepasst wird), ist die Menüführung über die Tasten sehr userfreundlich und lassen sich äußerst schnell einprägen.

Samsung Galaxy Tasten

(zum Vergrößern bitte klicken)

Auch die Navigation über das Touchscreen-Display des Samsung Galaxy ist sehr einfach. Auch für jemand, der bisher hoch keine Erfahrung mit Touchscreens hat. Das Telefon bietet 3 Displayansichten, die man mit dem Finger zur Seite schieben kann um auf die beiden anderen Bildschirme zu gelangen. Hier steht das Samsung Galaxy i7500 dem Apple iPhone in nichts nach, da der Touchscreen identisch sensibel reagiert.

Samsung-Galaxy-Display1

(zum Vergrößern bitte klicken)

Samsung-Galaxy-Display2

(zm Vergrößern bitte klicken)

Samsung-Galaxy-DragnDrop

(zum Vergrößern bitte klicken)

Die 3 Bildschirme, die über das große übergreifende Hintergrundbild miteinander verbunden sind, können individuell mit Verknüpfungen zu den gewünschten Telefon-Funktionen oder Applikationen belegt werden. Dadurch kann man auf dem Samsung Galaxy ähnliche Anwendungen thematisch gruppieren. Diese Verknüpfungen lassen sich natürlich auch durch Drag&Drop wieder entfernen, so dass man die 3 Bildschirme des Samsung Galaxy immer wieder anpassen oder ergänzen kann.

Ein Schwachpunkt in der Usability des Samsung Galaxy ist die Orientierung zwischen den 3 Bildschirmen. Leider wird dem User hier keine Orientierung angeboten, auf welchem Bildschirm er sich aktuell befindet. – linker, mittlerer oder rechter Bildschirm?
Auf dem iPhone oder gar auf dem Samsung S8000 werden kleine Icons angezeigt, auf der die aktuelle Bildschirmauswahl markiert wird.

Am unteren Rand der 3 Bildschirme des Samsung Galaxy steht die Lasche für die gesamte Übersicht aller Funktionen und Applikationen. Auch hier lässt sich die Ansicht mit dem Finger nach oben bzw. nach unten scrollen. An der rechten Seite der Gesamtübersicht wird ein dünner Scroll-Balken angezeigt, der zur Orientierung dient. Die Applikationen in der Gesamtübersicht sind alphabetisch sortiert.
In der Gesamtansicht vermisst man schnell eine Gruppierungsfunktion, in der man die wichtigsten oder meistgebrauchten Applikationen nach oben verschieben kann, damit man diese schnell erreichen kann.

Samsung-Galaxy-GesamtApps

(zum Vergrößern bitte klicken

Samsung Galaxy - Sprachqualität

Sprachqualität:

Die Sprachqualität des Samsung Galaxy ist sehr gut und klar. Durch das Mikrofon, das zentriert im Rahmen des Smartphone integriert ist, versteht der Gesprächspartner alles sehr gut. Auch die Kommunikation per Lautsprecher ist klar und ohne zeitl. Verzögerungen, Echos, Verzerrungen oder Unterbrechungen. Die Lautstärke ist für beide Gesprächspartner sehr gut und es werden so gut wie keine Störgeräusche weitergegeben.

Samsung-Galaxy-Empfang2Empfang:

Ich hatte bisher optimalen Empfang mit dem Samsung Galaxy, was sowohl für das Netz von o2 spricht, als auch für die Antenne des Samsung Galaxy. Oftmals hatte ich mit dem Samsung Galaxy besseren Empfang als das Apple iPhone 3GS. Die Anzeige im oberen Bereich des Displays zeigt genau die Signalstärke des empfangenen Netzes an und zusätzlich mit welcher Verbindungsart/Netzart das Samsung Galaxy verbunden ist: GPRS-Netz, EDGE-Netz, UMTS-Netz
Die Anzeige für Roaming ist innerhalb der Signalstärke-Anzeige integriert.

Samsung-Galaxy-BatterieAkkulaufzeit:

Nicht nur das Display des Samsung Galaxy ist vergleichbar mit dem Apple iPhone 3GS, leider auch die Akkulaufzeit der beiden Smartphones ist ähnlich. Trotz des energiesparsamen AMOLED-Display und des starken 1.500mAh-Akkus kann das Samsung Galaxy keine zusätzlichen Pluspunkte gegenüber dem Rivalen iPhone machen. Bei normaler Nutzung für E-Mails, Browsing im mobile Internet, Telefonie und Nutzung von einigen zusätzlichen Apps, hält der Akku maximal einen Tag. Der Akku ist momentan noch neu und hält nur ca. einen Tag. So bleibt einem auch hier die permanente Suche nach einer Ladequelle für das Samsung Galaxy nicht erspart.
Wenn die Akkuleistung im Laufe der Zeit noch weiter abfällt, hat man die Möglichkeit den Akku komplett auszutauschen, was im Gegensatz zum iPhone 3GS nicht möglich ist. Dies ist dennoch nur ein kleiner Vorteil, den das Samsung Galaxy gegenüber dem iPhone hat.

Samsung-Galaxy-FazitFazit: Testurteil Samsung Galaxy

Insgesamt lässt sich zusammenfassen, dass das Samsung Galaxy eine sehr einfache und intuitive Menüführung hat, bei der die Likability durchaus mit dem iPhone vergleichbar ist. Allerdings hält das Samsung Galaxy geringe Usability-Schwachstellen bereit. Diese Usability-Schwachstellen betrifft vor allem die Orientierung oder die Organisation der Applikationen. Der Empfang und die Sprachqualität sind sehr gut und lassen keine Wünsche offen. Die Akkulaufzeit hingegen ist mit ca. 1 Tag sehr kurz und ist dadurch im täglichen Gebrauch nicht optimal. Ein schwacher Trost ist, dass auch das Apple iPhone 3GS nicht bessere Akkulaufzeiten bieten kann.