mobile Mat …all about mobile Marketing & News!

14Apr/100

mobile Internet überholt stationäres Web bis 2015

mobile internet study iconDie Studie von Morgan Stanley bestätigt das Wachstum des mobile Internet und blickt über den aktuellen Trend hinaus. In der Studie geht hervor, dass das mobile Internet bis zum Jahre 2015 das stationäre Internet überholt haben soll. Die Entwicklung kann in der unteren Grafik entnommen werden:

mobiles Internet; mobile Web

(zum Vergrößern bitte klicken)

Der Grund für das enorm schnelle Wachstum des mobilen Internet ist vor allem auf die starke Verbreitung  und Nutzung von Leistungsstarken Smartphones,  webfähigen Tablets, GPS-Systemen, vernetzte Video-Games und andere WLAN-Applikationen zurückzuführen.  Da wir uns lt. der Studie momentan noch am Anfang der Wachstumsphase befinden und die Weiterentwicklungen immer schneller vorangetrieben werden, steht das mobile Internet gerade am Durchbruch. Auch die Wachstumsphasen sollen sich noch weiter beschleunigen und exponentiell zunehmen, so dass das mobile Internet bereits bis 2015 das stationäre Internet überholt haben soll.

Nun gut, dass neue, verbesserte Techniken und deren Verbreitung das mobile Internet vorantreibt ist sicher richtig. Allerdings sollte man hierbei aber nicht vergessen, dass daneben auch weitere externe Rahmenbedingungen wie der Ausbau eines flächendeckendes und leistungsfähiges  (schnelles) Mobilfunknetz oder kundenfreundlichere Tarifmodelle wie z.B. Datenflatrates ebenso einen großen Beitrag zum Durchbruch des mobilen Internet leisten . Hinzu kommt, dass nun auch die Content-Anbieter aufgewacht sind und das mobile Web mit Inhalten und spezielle Angeboten wie userfreundliche Apps füttern. Dennoch ist das m-Commerce noch nicht optimal für das mobile Internet vorbereitet, wie ich es bereits in einem anderen Artikel beschrieben habe.

Auch im Internet bzw. mobilen Internet bleibt das saysche Gesetz bestehen: Jedes Angebot schafft sich seine Nachfrage selbst. – und diese Nachfrage der User ist deutlich vorhanden. Dies kann man gut an den satten Umsatz- und Downloadzahlen alleine  im App Store erkennen (bis Anfang November 2009 über 2 Mio. Downloads).  Hier hat mittlerweile eine positive Wandlung der Usereinstellung gegenüber dem mobile Web stattgefunden, wenn man zurück an die langsame und nicht alltagstaugliche Zeit des WAP zurückdenkt. Die User wurden durch Zeit des WAP eher negativ gegenüber dem mobilen Internet gestimmt. Diese Stimmung sieht nun deutlich anders aus und spricht für den Durchbruch des mobile Web.

Sicher ist, dass das mobile Internet weiter an Fahrt aufnimmt und immer stärker von den Usern angenommen und genutzt wird. Ob nun das mobile Web im Jahre 2015 wirklich das stationäre Internet überholt, bleibt abzuwarten. Ich bin gespannt, wie sich das mobile Web weiterentwickelt und freue mich was hier noch auf uns zukommt…